Letztes Feedback

Meta





 

Herrenchiemsee

Endlich .... dieses ist mindestens mein 6. Besuch bei Kathi - und nun endlich haben wir es geschafft! Wir fahren mit einem behäbigen Dampfer, Baujahr 1926, über den See. Eigentlich ist ein Sonntag-Nachmittag ein sehr ungünstiger Termin um ein Ludwig-Schloss zu besichtigen - aber da der Wetterbericht gräuslich war, haben viele Touristen von einem Besuch Abstand genommen.

 Als wir unsere Eintrittskarte gleich beim Fähranleger lösen, steht dort unsere zugeteilte Uhrzeit für die Führung drauf: 14.55 h - jetzt ist es 14.35 h - also müssen wir uns sputen, denn man muss einen strammen Fussmarsch von 15 Minuten quer über die Insel machen! Das Wetter ist gar nicht schlecht, aber andernfalls hätten wir um diese späte Zeit KEINEN Eintritt mehr erhalten!!!

Das Schloss ist sagenhaft; es steht nur der Mitteltrakt, zum Bau der Seitenflügel ist es nicht mehr gekommen. Von 70 geplanten Räumen sind etwa 20 fertig ... aber die sind der helle WAHNSINN !!! Versailles war das Vorbild - diese Pracht und Herrlichkeit in den Räumen: Gold und Edelsteine, Meissner Porzellan und Kristallüster, Intarsien aus 17 verschiedenen Edelhölzern, und und und ...

 Ist ja nun wirklich nicht mein Geschmack, aber atemberaubend. Dabei hat der Kini nur 9 Nächte hier verbracht, er ist ja mit nur 40 Jahren plötzlich und unerwartet im Starnberger See verstorben - dar Fall ist ungelöst und sehr geheimnisvoll.

Es wird im Schloss gerade der Kostümschinken: Die 3 Musketiere mit Orlando Blom gedreht, aber natürlich nich am Sonntag nachmittag - Orlando ist leider auch nicht anwesend ... Schade eigentlich!

Wir entspannen uns nach diese spannenden Führung bei einem Apfelstrudel mit heisser Vanillesosse. Zurück zum Anleger gönnen wir uns eine Pferdekutsche und dann geht es mit einem kleineren Schiffchen via Fraueninsel zurück nach Gstadt.

27.9.10 09:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen